Festeinbau

49 Artikel

Gegenstromanlagen für den festen Einbau eignen sich für Schwimmbäder die neu gebaut werden, gerade saniert werden oder Polyesterbecken
wo im Technikschacht die Seitenwand frei zugänglich ist um die Gegenstromanlage ausschneiden zu können.

 

Gegenstromanlagen bestehen immer aus mindestens zwei Teilen:


Den Einbausatz: Dieser Teil wird in die Betonwand mit einbetoniert. Später, bei der Fertigstellung des Schwimmbeckens wird an der Innenseite der Bedienteil
                                und an der Aussenseite der Motor an den Einbausatz angebracht. Der Einbausatz ist auch ideal zur späteren Nachrüstung einer
                               Gegenstromanlage. Man braucht lediglich diesen Teil einzubauen und kann später die Anlage ohne viel Aufwand jederzeit einbauen.


Der Fertigmontagesatz: Beinhaltet den Bedienteil an der Innenseite und den Motor auf der Außenseite des Pools. Praktisch die Komplementierung zum Einbausatz.


Verrohrungselemente sind meist keine im Kaufumfang dabei. Das liegt einerseits daran, dass es Gegenstromanlagen gibt die keine Verrohrung
benötigen, andererseits daran, weil man nicht sagen kann wie die Einbausituation im Schacht sein wird.

 

Wählen Sie in den unten angeführten Kategorien aus, aus welchen Material die Gegenstromanlage bestehen soll.

Weiters haben Sie noch die Möglichkeit Zubehör für die Gegenstromanlage wie Haltegriff oder Massageschlauch auszuwählen.

Sie möchten lieber ein Komplettset einer Gegenstromanlage? Dann wählen Sie einfach diese Kategorie aus.

 

 

 

Benötigen Sie Hilfe? Kontaktieren Sie uns!