Solar Absorber

Solar Absorber

Artikel 1 bis 100 von 167 gesamt

Der Solarabsorber, auch Kollektor genannt, ist jener Teil im Solarsystem in dem das Schwimmbadwasser
auf höhere Temperaturen erhitzt wird.

 

Je höher der Wirkungsgrad einer Solaranlage, desto schneller findet die Erwärmung Ihres Schwimmbeckens statt.

Die Ausrichtung einer Solaranlage ist natürlich perfekt gegen Ost-Süd-Ost oder West-Süd-West.
Die Neigung der Absorberfläche sollte kleiner 15° betragen.
Ist das nicht möglich, kann man mit einer Erhöhung der Kollektorfläche gegensteuern.


Aber wie viel Fläche benötige ich überhaupt für eine optimale Erwärmung?

Grundsätzlich kann die Fläche nie genug sein, denn je mehr Fläche desto schneller ist die Erwärmung.

Bei einem nicht abgedeckten Schwimmbecken sollte man unbedingt 110 bis 120 % der Oberfläche rechnen.

Bei optimaler Ausrichtung der Solaranlage und einer Abdeckung sind 75% der Pooloberfläche als Berechnungsgrundlage genug.

Ist eine optimale Ausrichtung nicht möglich und eine Abdeckung vorhanden empfehlen wir 100% der Pooloberfläche zu rechnen.


Wichtig ist:

Der Kollektor sollte größtenteils in der Sonne liegen.
Je weniger Sonneneinstrahlung vorhanden ist, desto niedriger ist der Wirkungsgrad der Anlage.

 

In dieser Rubrik finden Sie eine große Anzahl von unterschiedlichen Solarabsorbern.
Jedes System hat seine Besonderheit und ist für eine bestimmte Situation empfehlenswert.

 

Ein kurzer Überblick über die einzelnen Kollektoren:


ROOS-Rippenrohr: Ein perfekter Alleskönner. Kann überall montiert werden. Egal ob Flachdach, Schrägdach, Hauswand, Zaun oder Erdhügel.
                                     Der Kollektor wird an der höchsten Stelle an einem Stahlrohr eingehängt. Die Verteiler werden miteinander verklebt.
                                     Durch seine Form ( ähnlich einem Elektrorohr)  erhält der Kollektor eine sehr große Oberfläche, die von allen Richtungen
                                     bestrahlt werden kann. Das Material ist frostsicher. Hoher Wirkungsgrad von über 90 %. Die Verteilerbreite beträgt 50 cm.


Neptun Matte: Der Kollektor besteht aus NBR, einem Nitrilkautschuk. Die Verteilerbreite beträgt 50 cm. Das Material ist Frostsicher.
                           Die einzelnen Verteiler werden mit einer Dichtung zusammengesteckt und mit einem Klemmbügel versehen.
                           Die Kollektormatte wird mit einem speziellen Kleber direkt auf das Dach geklebt.
                           Die Neptun Matte ist nur für Stellen geeignet wo vollflächig geklebt werden kann und die Neigung max.30° Grad beträgt.
                           Hoher Wirkungsgrad von gut 80 %.


Neptun Platte: Die Kollektorplatte besteht aus Lupolen (HPDE) und ist Frostsicher. Die einzelnen Platten (120x80 cm) können
                            beliebig aneinander montiert werden. Verbunden werden die Platten mit Gummimuffen und Metallschellen.
                            Die Neptun Platten können fast überall montiert werden. Egal ob eben oder schräg.
                            Die Platte hat vorgesehene Montagelöcher. Sie sind sogar begehbar.
                            Hoher Wirkungsgrad von über 80 %.


OKU Platte: Die Kollektorplatte besteht aus HPDE und ist Frostsicher. Die einzelnen Platten (128x82 cm) können beliebig
                       aneinander montiert werden. Verbunden werden die Platten mit Gummimuffen und Metallschellen.
                       Die OKU Platten können fast überall montiert werden. Egal ob eben oder schräg. Die Platte hat vorgesehene Montagelöcher.
                       Sie sind sogar begehbar. Hoher Wirkungsgrad von über 85%.


Sunny Flex S: Aus hochwertigen TPE. Die Verteilerbreite beträgt 34 cm. Die einzelnen Verteiler werden zusammengesteckt
                           und mit einer Metallschelle verschraubt. Dadurch wieder leicht demontierbar. Die Solarbahnen werden nicht
                           direkt auf das Dach geklebt, sondern lösbar von einer zweigeteilten PVC Montageschiene sicher gehalten.
                           Das Unterteil der Schiene wird in der Regel auf das Dach geklebt, kann aber auch aufgeschraubt werden.
                           Hoher Wirkungsgrad von über 80%.


Sunny Plate Plus :
Aus frostsicheren Polypropylen. Mit einer Verteilerbreite von 121 cm und Längen von bis zu 4,20m ist der
                                   vorkonfektionierte Kollektor einer der größeren Fertigplatten am Markt.
                                   Sunny Plate Plus ist der meistverkaufte Sonnenkollektor Weltweit. Die einzelnen Verteiler werden zusammengesteckt
                                   und mit Metallschellen befestigt. Spezielle Montagebänder sichern den Kollektor über seine Länge.
                                   Die SUNNY PLATE PLUS Solaranlage ist auch für die Flachdachmontage geeignet.
                                   Eine ausreichende Dachschräge (mindestens 20°) ist notwendig, damit die Anlage mit Hilfe
                                   des Belüftungsventils leerlaufen kann.
                                   Hoher Wirkungsgrad von über 86 %.


Techno Solis
: Aus frostsicheren Polypropylen. Die Verteilerbreite beträgt 129 cm. Längen von 2,42m, 3,04m und 3,64m sind lieferbar.
                          Die Verteilerrohre werden mit Gummimuffen und Metallschellen verbunden.Techno Solis hat ein patentiertes Design
                          entwickelt um den Kollektor noch resistenter gegen zu schneller Abkühlung zu machen.
                          Der Kollektor ist ganz flach und hat zwischen den ovalen Wasserdurchflussöffnungen nur einen Steg.
                          Durch die ovale Form der Öffnung entsteht mehr Oberfläche und eine schnellere Aufheizzeit.
                          Außerdem hat dieser Kollektor ein sehr gutes Befestigungssystem.

 


Hinweis:

Sonnenkollektoren aus EPDM haben alle namhaften Hersteller aus dem Programm genommen.
Durch die niedrige Beständigkeit gegen Chlor kann es nach einigen Jahren zu Ausflockungen kommen.
Diese sind sehr schmierig und sehr unangenehm zu entfernen.
Viele Besitzer solcher Anlagen können davon berichten.

 

 

 

Seite:
  1. 1
  2. 2
Benötigen Sie Hilfe? Kontaktieren Sie uns!